03.02.2015

Schade, schade…

Dieses Wochenende traten wir unser Punktspiel in Wurzen an. In der Hinrunde konnten wir uns schon erfolgreich beweisen und unser Punktgewinn letzte Woche gegen Limbach-Oberfrohna ließ Hoffnung aufkommen, dass wir uns selbstständig aus der jetzigen Miesere rausziehen können.


Wir kamen gut ins Spiel, waren wach und konnten uns schnell eine 5:2 Führung erarbeiten. Durch schnelle Angriffe und Ballgewinne in der Abwehr brachten wir den Ball sicher im gegnerischen Tor unter. Auch die Wurznerinnen kamen jetzt ins Spiel und kämpften sich nach und nach heran. In der Abwehr wurde beiderseits zugepackt und die ersten gelben Karten ließen nicht lange auf sich warten. Zunehmend warf sich die treffsichere NR. 15 der Wurznerinnen warm und stellte unsere Abwehr vor große Probleme. Dadurch gerieten wir ins Hintertreffen und gingen mit einem 13:11 Rückstand in die Halbzeitpause.


Motiviert vom Beginn der ersten Hälfte, starteten wir eine Aufholjagd zum 14:14. Zeitiges Annehmen der Spielerinnen stärkten das Abwehrverhalten wieder zunehmend. Das Angriffsspiel gestaltete sich schneller mit erfolgreichen Torabschlüssen. Das ausgeglichene Spiel der ersten 10 Minuten wurde durch eine Disqualifikation für Antje in der 40. Minute unterbrochen. In den folgenden Minuten gelang es den Wurznerinnen sich entscheidend abzusetzen (20:16). Diesen Rückstand konnten wir trotz Bemühungen in den letzten Spielminuten nicht mehr aufholen und mussten uns mit einem 23:20 geschlagen geben.


Es spielten: Kirsche (Tor), Anne S., Jule D., Lena H. (1), Kira (1), Antje, Vicky, Sandra (1), Steffi (3/1), Lena D. (3), Anne M. (4), Tini (7), Kim


LHV Nord – Turbine Leipzig

Am letzten Wochenende stand für die Turbobienen das erste Auswärtsspiel im neuen Jahr an. Wir waren...

Handball / 1. Frauen ∙ 23.01.2023
Turbine Leipzig – Zwönitzer HSV

Am vergangenen Sonntag (15.01.2023, 14 Uhr) startete die Rückrunde für die Turbobienen. In heimisch...

Handball / 1. Frauen ∙ 17.01.2023