21.03.2018

Nach dem Unentschieden gegen Lok Wurzen und dem Sieg gegen LSV Südwest nun auch ein Sieg gegen SV Plauen-Oberlosa

Es ist Sonntag der 18. März 2018, gerade hat die Frauenmannschaft von Turbine Leipzig gegen die zweite Damen aus Plauen-Oberlosa gespielt, ich habe das Spiel leider verpasst aber das Ergebniss steht ja auf der Internetseite des Handballverband Sachsen. Ich rufe die Seite auf und muss mir erstmal verwundert die Augen reiben aber auch beim zweiten Mal hingucken steht dort immer noch ganz deutlich 28:11. So oder so ähnlich ging es bestimmt Einigen und man fragt sich zurecht, wie so ein deutliches Ergebnis bei Turbine möglich ist. Die Frage ist recht schnell beantwortet – es lief einfach alles. Eine überragende Abwehrleistung mit einer wiedermal bärenstark aufgelegten Antje im Tor ließen gerade einmal 4 Feldtore zu. Die restlichen sieben wurden durch einen Strafwurf erzielt. Gestärkt von dieser starken Abwehrleistung lief dann auch der Angriff. Nicht nur Tempogegenstöße wurden gelaufen, auch aus dem Positionsangriff wurden Tore geworfen und das genauso wie Till sich das vorstellt – gerade auf die Schnittstelle gestoßen und durch die Lücke durch! Und das wurde nicht nur von einzelnen Spielerinnen, sondern von der ganzen Mannschaft umgesetzt. Genau so kann es weitergehen!

Jetzt heißt es nochmal die spielfreie Zeit nutzen, fleißig trainieren um dann die letzten zwei Punktspiele in dieser Saison ähnlich erfolgreich abzuschließen.

Es spielten: Antje im Tor, Josi (2), Lena, Jule (5), Kira (4), Enschie (4), Sandra (5), Steffi (1), Vicky (1), Mila (2), Anika (2), Dani (2)


LHV Nord – Turbine Leipzig

Am letzten Wochenende stand für die Turbobienen das erste Auswärtsspiel im neuen Jahr an. Wir waren...

Handball / 1. Frauen ∙ 23.01.2023
Turbine Leipzig – Zwönitzer HSV

Am vergangenen Sonntag (15.01.2023, 14 Uhr) startete die Rückrunde für die Turbobienen. In heimisch...

Handball / 1. Frauen ∙ 17.01.2023