29.10.2018

Der Bann ist gebrochen

Endlich! Was für eine Last ist am Samstag von uns abgefallen.


Schon immer wussten wir, eigentlich sind wir besser und trotzdem haben wir jedes Spiel gegen die Mädels aus Schkeuditz verloren.


Bis jetzt: Am Samstag flogen wir förmlich durch die Halle und ließen Schkeuditz von Beginn an nicht daran denken, die 2 Punkte zu behalten.


Zum Spiel.


Auch außergewöhnlich! Mit genau zwei Rückraumspielerinnen fuhren wir zum Spiel. Aber dafür mit zwei super aufgelegten Kreisläuferinnen und gefühlten 1000 Außenspielerinnen.


Uns war allen klar, heute wird auf ungewohnten Positionen mit ungewohnten Mitteln gespielt.


Aber Till hatte einen Plan und war sichtlich zuversichtlich, dass wir das Spiel für uns entscheiden können und werden.


Ein großes Lob geht an dieser Stelle an Vicky. Diese hatte die Aufgabe, auf der Mittelposition auszuhelfen und hat dies mit einer absoluten Souveränität gespielt. Auch konnte sie sich mit einem schönen Rückraum- und zwei weiteren Treffern in die Torschützenliste eintragen.


Was soll man noch viel sagen. Es lief. Spielzüge klappten. Die klaren Aufgaben in der Abwehr wurden umgesetzt und so zwangen wir Schkeuditz zu vielen Ballverlusten und Würfen aus schlechten Positionen.


Unsere Josi kann weiterhin machen, was sie möchte. Sie trifft aus dem Rückraum nach Belieben. Unsere Bank hat es ihr am eigenen Strafraum bereits angesehen. Sie läuft los, sie prellt, sie schaut, sie springt und sie trifft.


Sogar die 7m Strafwürfe sollte diesmal gut gelingen. Ungi konnte 7 von 8 verwandelt. Der Wunsch von Kirsche (100% Trefferquote) konnten leider nicht gehalten werden.


Super Leistung an diesem Tag auch von unserer Antje, die im Kasten alles gehalten hat, was nur ging.


Es war ein schöner Tag – die Last ist von uns gefallen. Fast alle Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen und auch unser 3er Trainergespann war sichtlich erleichtert.


Endstand: 23:31.


So kann und wird es weitergehen! WANN: 04.10.2018, 16:40 Uhr und wo? Silberseearena Lößnig, und gegen wen? Zwönitzer HSV.


 


Es spielten:


Antje und Kirsche im Tor


Josi (9), Lena H. (1), Jule (1), Enschie (5), Ungi (9/7), Lena D.,Vicky (3), Sandra (1), Ani (1), Tini (2).


MVs: Till, Michel und Dani


LHV Nord – Turbine Leipzig

Am letzten Wochenende stand für die Turbobienen das erste Auswärtsspiel im neuen Jahr an. Wir waren...

Handball / 1. Frauen ∙ 23.01.2023
Turbine Leipzig – Zwönitzer HSV

Am vergangenen Sonntag (15.01.2023, 14 Uhr) startete die Rückrunde für die Turbobienen. In heimisch...

Handball / 1. Frauen ∙ 17.01.2023