01.03.2015

Befreiungsschlag gelungen

Gestern konnten wir gegen Tabellenschlusslicht Naunhof endlich den lang ersehnten und so wichtigen Sieg einfahren. Die für die Eine oder Andere beinahe nachtschlafende Anwurfzeit (19.15 Uhr) verfehlte glücklicherweise ihre Wirkung – statt Dämmerzustand waren wir hellfach und hoch konzentriert.


Die erste Halbzeit lässt sich am besten anhand des Torverlaufes beschreiben:


0:1


0:2


0:3


0:4


1:4


1:5


2:5


3:5


3:6


3:7


3:8


3:9


3:10


3:11


3:12


Kurz und knapp: Es lief. Unsere Abwehr stand wie ein Bollwerk und Kirsche parierte die gegnerischen Torwürfe in Bestform. Im Angriff spielten wir mit Tempo und Steffi war zielsicher am Siebenmeterpunkt.


In der Halbzeit mahnte Trainer Chris trotz allem, nun nicht fahrlässig zu werden und auch die zweite Spielhälfte voll durch zu ziehen. Dennoch ließ sich die Übermotivation nicht ganz abstellen und so schlichen sich eben doch ein paar Nachlässigkeiten ein. Naunhof fand eindeutig besser ins Spiel zurück und nutzte nun konsequenter die Chancen (4:12, 6:15, 10:16, 10:20, Endstand: 13:20). Spannend wurde es trotz allem nicht, wir konnten unseren Vorsprung souverän verteidigen und gingen so als verdienter Sieger vom Feld.


Im kommenden Heimspiel gegen den direkten Tabellennachbar Burgstätt, das wieder in unserer alten „Silbersee“-Arena stattfindet, müssen wir den Aufwind vom vergangenen Wochenende und die Motivation nun erneut in etwas Zählbares verwandeln.


Zu guter Letzt noch ein großes Dankeschön an unserer mehr als zahlreich mitgereisten Fans! Ohne euch wäre der Sieg nur halb so schön gewesen!


LHV Nord – Turbine Leipzig

Am letzten Wochenende stand für die Turbobienen das erste Auswärtsspiel im neuen Jahr an. Wir waren...

Handball / 1. Frauen ∙ 23.01.2023
Turbine Leipzig – Zwönitzer HSV

Am vergangenen Sonntag (15.01.2023, 14 Uhr) startete die Rückrunde für die Turbobienen. In heimisch...

Handball / 1. Frauen ∙ 17.01.2023